top of page

Kreativ als Kind? Und heute? Kreativität ausleben

Wie war das bei Dir? Wir sind Raus gegangen und haben uns die wildesten Geschichten ausgedacht. Wir waren geheime Agenten, die ihre selbst erfundene verschlüsselten Schriftzeichen nutzen, wir eröffneten eine Regenwurmfarm, bauten einen Unterschlupf im Wald, Staudämme und Brücken am Bach, bestiegen in unserer Fantasie den Mount Everest, der in Wahrheit bloß ein kleiner Hügel war, bastelten aus den verschiedensten Materialien und hüteten die Werke wie Schätze. Was sind Deine kreativen Erinnerungen aus der Kindheit?


Kinderhände malen eine bunte Blume
Kinderhände malen eine bunte Blume

Kreativität bedeutet ...

Als Kinder sind wir kreativ und erfinderisch. Unsere Kreativität wird entfaltet. Im erwachsen Alter zeigt sich die kreative Auslegung oft eher pragmatischer.

Doch was bedeutet es kreativ zu sein?

Kreativität bedeutet es die Fähigkeit zu nutzen etwas zu gestalten, Dinge neu zu betrachten, andere Perspektiven einzunehmen, unbekannte Methoden auszuprobieren, Bekannte Dinge zu hinterfragen und auch mal ,,um die Ecke zu denken’’. Die Kreativität kann im Ablauf des Alltags oft behilflich sein. Bei der Findung von Lösungen, in der Entwicklung, bei spontanen Planänderungen, Improvisationen und der Abweichung gewohnter Abläufe ist ein kreativer Umgang mit dem Problemen von Vorteil. In der Zukunft werden wir immer mehr auf die guten Ideen kreativer Köpfe zurückgreifen.

,,Je komplizierter und vielfältige unsere Welt wird, um so notwendiger brauchen wir Menschen, die sich mit innovativen Ideen und originellen Lösungen mit den Alltagsproblemen auseinandersetzen.’’ Petra Stamer-Brandt
Kreativität nicht verlernen

In uns allen steckt das Potenzial der Kreativität. Als Kinder sind wir neugierig, wir stellen uns neuen Herausforderungen und endecken unsere Umwelt. Alles ist spannend und man möchte alles verstehen. Dazugehört es in jeden Schrank zu schauen, den Sandkuchen zu kosten, die Nacktschnecke über die Hand kriechen zu lassen, das Gesicht des Geschwisterkindes zu bemalen, Steine ins Wasser zu werfen, das Fell des Teddys zu stutzen, das Klopapier abzuwickeln und so vieles mehr…

Kinder lernen selbstständig durch die Auseinandersetzung mit ihrer Umwelt sie zu verstehen und die Kreativität bei Kindern bekommt einen Ausdruck. Doch kann es vorkommen, dass unser Entdeckung- und Forschungsdrang gebremst wird. Als Erwachsene haben wir manchmal vergessen, dass Kreativität der Schlüssel aller Erfindungen ist, die uns im Alltag begegnen uns ihn erleichtern. Manchmal schlummert die kreative Ader in uns wie ein versunkener Schatz, der darauf wartet entdeckt zu werden.


Kinder halten gehen gemeinsam auf Abenteuer
Kinder halten gehen gemeinsam auf Abenteuer

,,Als Kind ist jeder ein Künstler. Die Schwierigkeit liegt darin, als Erwachsener einer zu bleiben.’’
Pablo Picasso




5 Tipps um die Kreativität zu steigern:
  1. Geduld: Gib dir Zeit neue Wege und Möglichkeiten auszuprobieren.

  2. Erfahrungen sammeln: Versuche ein Erlebnis mit mehreren sinnen wahrzunehmen. Auf diese weise ist erlebtes einprägsamer.

  3. Dem Unbekannten begegnen: eine neue Umgebung, ein noch nicht gekostetes Gericht, Gespräche mit anderen Menschen. Entsprechende Impulse, neue Anregungen oder Materialien, alles neue fördert nachweislich Deine Kreativität.

  4. Fehler machen: Zu beginn gibt es es kein richtig oder falsch! Versuche dich von Grenzen die Du Dir setzt komplett zu lösen.

  5. Aus Fehlern lernen: Gefällt Dir ein Ergebnis noch nicht, merke es Dir und wähle eine andere Herangehensweise um an Dein gewünschtes Ergebnis (wenn Du ein haben solltest) zu kommen.


Es gibt unzählige Möglichkeiten eigenst die Kreativität auszuleben. In jeder Weise ist Sie Sinnvoll. Deshalb leg los, bewahre Dein inneres Kind und ,,stay childish’’.


44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page